Lesungen

Themenbezogene Lesungen (Auswahl)

Seit 1997 ist Mirjam Wiesemann als Sprecherin tätig und veranstaltet als Initiatorin und Ausführende Lesungen, besonders im Bereich zeitgenössische Literatur.

Düsseldorfer Künstlerinnen im so genannten Dritten Reich

Begleitende Lesung zur Ausstellung "Wer waren Ilse Häfner-Mode und Hanna Fonk?" in der Johanneskirche Düsseldorf, März 2005

„Ich wohne im Wort“ Rose Ausländer Kunst als Heimat und Schutzraum Begleitend und ergänzend zur Ausstellung lässt Persönlichkeiten wie Rose Ausländer, Else Lasker- Schüler und Hilde Domin zu Wort kommen, die in der Zeit des Nationalsozialismus ihre Heimat verloren haben und im Exil arbeiten mussten. „Ich habe mein Leben immer als eine Sprachodyssee, eine Sprachwanderung begriffen“, sagt Hilde Domin und bezeichnet die Zeit, in der sie begann, Gedichte zu schreiben als „zweite Geburt“. Und Rose Ausländer sieht das Wort als Schutzraum ihrer Existenz: „Ich wohne im Wort“. Es geht um das Lebensgefühl dieser schreibenden Künstlerinnen und um ihre Kunst als eigentliche Heimat und Zuflucht. Aber auch die rebellische Kämpferin und Düsseldorfer Kunsthändlerin Johanna Ey, bekannt als „Mutter Ey“, deren Galerie zum sehr realen Schutzraum und zur Heimat für viele Düsseldorfer Künstler wurde, wird zum Teil auch kritisch beleuchtet.

Im Rahmen der Lesung möchte Mirjam Wiesemann als Beitrag gegen das Vergessen einer weiteren bemerkenswerten Frau auch das Werk der im Januar 2005 verstorbenen Autorin und Malerin Elisabeth Büning-Laube würdigen, die sich seit 1995 für die Wiederbelebung der Salonkultur in Düsseldorf engagierte.
(Auszug aus dem Programmheft)

Veranstalter: kom!ma Düsseldorf / Forum Demokratie Johanneskirche

"SchutzRaum" - Performance und Installation im Gottesdienst

Kirche als SchutzRaum, Kirche als Fluchtstätte, die Asyl gewährt vor ganz unterschiedlichen Bedrohungen, denen das menschliche Leben ausgesetzt ist: politisch, sozial, physisch, psychisch, spirituell ...
Während des Gottesdienstes wurden in der Performance diese Gedanken durch Aktion, Wort und Orgelmusik zu einer szenischen Collage zusammengefügt.
Ein Gemeinschaftsprojekt der evang.-Luther-Kirchengemeinde Oberhausen mit dem Beirat für Flüchtlingsarbeit im Ev. Kirchenkreis
Mit Ulrich Mennekes und Mirjam Wiesemann

Lesungen und Veröffentlichung im Literatur- und Kunstsalon - "KunstLive e.V."

2003 erschien die Anthologie "Farbbogen" in der Edition XIM Virgines, herausgegeben von der KunstLive-Gründerin Elisabeth Büning-Laube. In diesem Band sind auch Texte von Mirjam Wiesemann veröffentlicht, die mehrere Lesungen innerhalb des KunstLive-Programms mitgestaltete. Innerhalb der KunstLive-Reihe sind auch Bilder der Malerin Renate Wiesemann-Fuchs zu finden.

Farbbogen (Band 13)